Erdgeschoss

Bevor man mit dem Stecken des Erdgeschosses anfangen kann, muss man natürlich erstmal den gesamten Bausatz abladen.
So ein Paket wiegt nicht viel, aber wenn ein ganzer LKW nebst Anhänger damit voll ist, muss man oft laufen.

Und ist erstmal alles abgeladen, dann wird der Platz auf der Bodenplatte plötzlich ganz wenig.


Die ersten zwei Reihen sind gesteckt und perfekt auf der Bodenplatte ausgerichtet.

Wenn es doch endlich mal aufhören würde zu regnen.

Nun sind die Wände schon rund 2 Meter hoch, in nur ein paar Stunden, mit viel zu viel Regen.

Und wo ist Martin?

Ich muss leider auf einer Schulung in Hannover sein und verpasse das Stecken des Erdgeschosses und auch den ganzen Regen.


Nun ist für heute erstmal Feierabend, das Erdgeschoss ist fast komplett gesteckt, der Regen ist verschwunden und die gute Laune kommt auch wieder zum Vorschein.

Danke mein Schatz, dass du auch ohne mich so weit gekommen bist.

Michaela sitzt da nicht faul herum,
sondern sie muss immer den An-Aus-Schalter des Betonsilos betätigen, was öfters nach wenigen Sekunden Laufzeit nötig ist. Da kann man halt nix anderes nebenbei machen.

Ich habe die anstrengendere Aufgabe u.a. den Betonschlauch zu unterstützen, damit er für den Betonierenden nicht zu schwer in dessen Rücken hängt.


Die Palette dichtet einen Stein ab, der uns beim Betonieren geplatzt ist.
Wenn ein Stein platzt ruft sofort jemand "AUS!", falls Michaela es mal nicht selbst sieht.

Ein Schwung Beton fliesst dann aber dennoch auf den Boden.
Aber wozu gibt es Eimer und Schaufel?